Rheinland-Pfalz pflegt die Zusammenarbeit mit seinen direkten Nachbarn und europäischen Partnern. Ein Instrument ist hier die finanzielle Förderung im Rahmen der verschiedenen Möglichkeiten, die die Interreg-Kooperationsprogramme bieten.

Mit Beginn der neuen EU-Förderperiode 2014-2020 haben sich die Programme zur Europäischen territorialen Zusammenarbeit (ETZ) – besser bekannt als Interreg – neu aufgestellt. Interreg ist, wie alle übrigen EU-Programme, eingebunden in die Aufgaben und Ziele der Strategie „Europa 2020“ für ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum in Europa. Die Fördermittel der Interreg-Programme werden aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gespeist. Die zur Verfügung stehenden Summen werden den einzelnen Programmen zu Beginn der jeweiligen Förderperiode zugeteilt und dann dort eigenständig verwaltet.

Die verschiedenen Bereiche der Interreg-Kooperation leisten auf unterschiedlichen Ebenen einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von Entwicklungsunterschieden und zum territorialen Zusammenhalt zwischen den europäischen Regionen und tragen aktiv zur Umsetzung der Strategie „Europa 2020“ vor Ort bei.

INTERREG umfasst drei verschiedene Bereiche:

  • INTERREG A: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

    Besondere Herausforderungen und Themen in den Grenzregionen werden in definierten Kooperationsräumen über gemeinsame Projekte bearbeitet.

    Im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit ist Rheinland-Pfalz auch künftig an folgenden Interreg A - Kooperationsprogrammen beteiligt:

    • INTERREG V A „Großregion
    • INTERREG V AOberrhein
    • INTERREG V A „Euregio Maas-Rhein

  • INTERREG B: Transnationale Zusammenarbeit

    Hier geht es um eine nachhaltige und ausgewogene Entwicklung der jeweiligen Kooperationsräume, um die Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit lokaler und regionaler Akteure sowie um den Aufbau langfristiger Kooperationsbeziehungen in bestimmten, für die Regionalentwicklung wichtigen Themenfeldern, wie Innovation, CO2-Reduzierung in wichtigen Handlungsfeldern wie dem Verkehrssektor, oder Umwelt- und Ressourceneffizienz.

    Im Rahmen von Interreg V B ist Rheinland-Pfalz am Kooperationsraum „Nordwesteuropa“ beteiligt.

  • INTERREG Europe: Interregionale Zusammenarbeit

    Im Vordergrund des Kooperationsprogramms Interreg EUROPE (bisher INTERREG C) steht die effektivere Umsetzung der EU-Strukturförderprogramme und -maßnahmen einschließlich der Interreg-Kooperationsprogramme. Interreg Europe richtet sich dabei in erster Linie an öffentliche Akteure und Behörden aus den Regionen, wobei es auch hier eine Konzentration auf die für die „Europa 2020“-Strategie relevanten Themenfelder gibt.


Detaillierte Informationen zu den einzelnen INTERREG-Kooperationsprogrammen sowie die Ansprechpartner für die Programme finden Sie unter https://mwvlw.rlp.de/de/themen/finanzierung-und-foerderung/interreg-eu/.





    www.eu-fonds.rlp.de drucken