Europäischer Sozialfonds (ESF)

In der aktuellen ESF-Förderperiode, die von 2014 bis 2020 reicht, orientiert sich die Förderung eng an der Europa 2020-Strategie für Wachstum und Beschäftigung und den dort definierten Zielen. Unter Berücksichtigung der spezifischen regionalen Herausforderungen wurde auf dieser Grundlage eine Strategie für den Einsatz der Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) entwickelt, die im Operationellen Programm des Landes Rheinland-Pfalz dokumentiert ist. Daraus ergeben sich für die ESF-Förderung in Rheinland-Pfalz folgende Ziele und Maßnahmenschwerpunkte:

Förderung nachhaltiger und hochwertiger Beschäftigung und Unterstützung der Mobilität der Arbeitskräfte

  • Stärkung von KMU zur Bewältigung des demografischen Wandels
    • Angebote zur Steigerung des Situations- und Umsetzungswissens in KMU
    • Branchen- oder regionsbezogene Entwicklung und Erprobung neuer Instrumente gemeinsam mit KMU

  • Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • Förderung von innovativen und flexiblen Formen betriebsnaher Kinderbetreuung
    • Beratungsangebote für nichterwerbstätige Personen, insbesondere zum Wiedereinstieg in das Berufsleben nach Familien- oder Pflegearbeit


Förderung der sozialen Inklusion, Bekämpfung von Armut und jeglicher Diskriminierung
  • Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit von am Arbeitsmarkt besonders benachteiligten Personengruppen
      • Ganzheitlich ausgerichtete Qualifizierungsmaßnahmen für nichterwerbstätige und arbeitslose Langzeitleistungsbeziehende

Investitionen in Bildung, Ausbildung und Berufsbildung für Kompetenzen und lebenslanges Lernen
  • Verbesserung der Berufswahlkompetenz von Schülerinnen und Schülern
    • Unterstützung der Einführung des Instruments Potenzialanalyse an Schulen mit den Bildungsgängen Berufsreife und Sek. I
    • Maßnahmen zur Förderung des Orientierungs-, Entscheidungs- und Handlungsprozesses während der Berufswahl ab der Klassenstufe 7
    • Unterstützungsangebote für Schülerinnen und Schüler insbesondere in den Abgangsklassen von Schulen mit Berufsreife-Bildungsgang

  • Erhöhung von Ausbildungsreife und Ausbildungsfähigkeit
    • Aufsuchende Angebote für Jugendliche und junge Erwachsenen unter 25 Jahre
    • Berufshinführende Qualifizierungsprojekte

  • Erhöhung der Qualifikation der Arbeitskräfte mit Qualifizierungsbedarf
    • QualiScheck
    • Maßnahmen zur Vermeidung des Abbruchs von betrieblichen Ausbildungsverhältnissen
    • Maßnahmen zur Reduzierung des Analphabetismus
    • Maßnahmen zur Förderung der Sprachkompetenz von Asylbegehrenden und vergleichbaren Zielgruppen

  • Entwicklung und Erprobung innovativer Ansätze in der allgemeinen und beruflichen Bildung
    • Maßnahmen zur Erhöhung des Anteils von Frauen in „MINT-Berufen“
    • Entwicklung, Umsetzung und Implementierung von Unterstützungsangeboten für beruflich qualifizierte Personen in der Studieneingangsphase berufsbegleitender Studienangebote

Informationen zum Europäischen Sozialfonds können unter www.esf.rlp.de abgerufen werden.






    www.eu-fonds.rlp.de drucken